Erbrankheit Morbus Pompe / Lysosomale Speicherkrankheit

Diese Seite wurde speziell für interessierte medizinische, psychologische und pharmazeutische Fachkreise ins Leben gerufen.

Hier sollen sich interessierte Ärzte aus Klinik und Praxis, aber auch interessierte Apotheker, PTA ´s, Pflegerinnen und Pfleger, Krankenschwestern, Op-Schwestern, Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker, Therapeutinnen und Therapeuten, Psychologinnen und Psychologen mit dem Krankheitsbild der lysosomalen Speicherkrankheiten, speziell des Morbus Pompe auseinander setzen können. Es wäre sicher im Sinne des Erstbeschreibers des Morbus Pompe, dass das Wissen um diese seltene Erkrankung aus dem Formenkreis der vererbbaren Fettspeicherkrankheiten in den Fachkreisen zunimmt.

Benannt wurde die Pompe-Krankheit nach dem niederländischen Arzt J. C. Pompe. 1932 hat er die Krankheit erstmals bei einem 7 Monate alten Jungen festgestellt und als “Cardiomegalia glycogenica diffusa” beschrieben. Dabei wurde die weitreichende Organbeteiligung nicht erkannt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*